Das pH-Stat-Verfahren
Ingenieurbüro Cornelius Consult
Am Siepen 17, D-44803 Bochum, Tel. +49 234 9351136, Fax. +49 234 9351137,  info@titro.de

LAGA-Richtlinienentwurf EW98p:
Bestimmung der Eluierbarkeit mit wäßrigen Medien bei konstantem pH-Wert
"Das pH-stat-Verfahren kann Hinweise auf die Art und die Eintrittswahrscheinlichkeit des >worst-case< der Sickerwasserentwicklung in Abhängigkeit des pH-Wertes und der Säure- bzw. Basenneutralisationskapazität des Feststoffes geben." [Cremer, Obermann 1992]
"(...) Es [das phstat-Verfahren] erzeugt im Gegensatz zum DIN-S4-Verfahren Elutionsbedingungen, die als >worst case< extremen Situationen entsprechen und z.B. den Eintrag von saurem Regen simulieren können. Die dabei bestimmte Säureneutralisationskapazität (ANC) kann als Maß für die Wahrscheinlichkeit einer eintretenden Versauerung heangezogen werden. (...)"  [Nieders. Landesamt für Ökologie, 2000]
Literatur
zu den Themen Elution
und pHstat
Veröffentlichungen und Diskussionsbeiträge
zu den Themen Elution und pHstat
Links
zu Quellen auf anderen Servern


Das Titrationssystem TitroWiCo wurde speziell für den Einsatz in der Abfallanalytik zur Durchführung der pHstat-Elution ausgelegt, die im Auftrag des Landesumweltamtes NRW unter Nutzung dieses Systems zur Ergänzung des bekannten Elutionsverfahrens nach DIN 38414-S4 entwickelt wurde. Zur Bestimmung des Auslaugungsverhaltens eines Feststoffes wird die zu untersuchende Probe innerhalb eines 24 Stunden dauernden Schüttelversuches bei konstantem pH-Wert eluiert.

Nach Abschluß der Testphase wurde die pHstat-Elution in das Landesabfallgesetz NRW aufgenommen. Die technische Ausstattung zur Durchführung der pHstat Elution ist somit zur Akkreditierung von Abfall-Labors nach §25 des Landesabfallgesetzes in NRW (Zulassung von Stellen für die Untersuchung von Abfällen, Sickerwasser, Oberflächenwasser und Grundwasser nach § 25 Landesabfallgesetz) notwendig geworden.

Inzwischen hat auch die LAGA (Länderarbeitsgemeinschaft Abfall) das Verfahren als Ergänzung des S4-Verfahrens akzeptiert.(LAGA-Richtlinienentwurf EW98p: Bestimmung der Eluierbarkeit mit wäßrigen Medien bei konstantem pH-Wert)


Startseite / TitroWiCo-Titrationssystem

Suche 
auf unseren Webseiten
      powered by FreeFind
Inhaltsverzeichnis
Was ist neu?
Suchtips:
  • Wird ein  Pluszeichen (+) vor einem Wort angegeben, muss das Wort auf der Seite vorhanden sein, ein Minuszeichen (-)  bedeutet, dass es nicht auf der Seite vorhanden sein darf.
  • Als Wildcard-Zeichen für einzelne Zeichen kann ein Fragezeichen (?), für mehrere ein Stern (*) verwendet werden.
  • Beispiel: +?r?mer +obermann
    Es werden alle Seiten gefunden, auf denen die Namen der Entwickler des ph-stat-Verfahrens vorkommen, wobei ähnliche Schreibweisen des Namens Cremer (z.B. Krämer, Crämer, Kramer) durch die Wildcard-Zeichen eingeschlossen sind.
  • Ingenieurbüro Cornelius Consult
    Am Siepen 17, D-44803 Bochum, Tel. +49 234 9351136, Fax. +49 234 9351137,  info@titro.de