Anwendungsgebiete
TitroWiCo ist eine eingetragene Marke von Cornelius Consult, Bochum
Ingenieurbüro Cornelius Consult
Am Siepen 17, D-44803 Bochum, Tel. +49 234 9351135, Fax. +49 234 9351137, info@titro.de
Letzte Änderung: 10.Maerz 2011

Abfallanalytik (pH-stat Elution nach NRW-Verfahren)
Bioverfügbarkeitsuntersuchungengemäß Bundes-Bodenschutz- und Altlastenverordnung und E DIN 19738 (Resorptionsverfügbarkeit von organischen und anorganischen Bodenmaterial)
Säulenelution analog dem niederländischer Verfahren NEN7343 sowie DIN19528
pH-Pufferung im Prozeß
In entsprechender Ausstattung kann das Systems auch zur Regelung und Registrierung von bis zu 8 pH-Milieus in Produktionsprozessen eingesetzt werden. Die anfallenden Daten werden kontinuierlich als Funktion der aktuellen Zeit aufgezeichnet, so daß ein Zugriff (grafisch und numerisch) auf den pH-Wert und das zutitrierte Volumen des Prozesses durch Spezifikation von Datum und Uhrzeit möglich ist. 
Medizinische Analytik und Forschung
Einen weiteren Anwendungsbereich hat das System TitroWiCo in der medizinischen Analytik und Forschung gefunden. Die für zahlreiche Untersuchungen notwendige Einstellung eines konstanten pH-Milieus oder pH-Gradienten wird in der Praxis noch vielfach durch Handtitrationen oder Pufferlösungen vorgenommen. Die verwendeten Pufferlösungen neigen zum Teil jedoch zu Komplexierungsreaktionen, die die folgende Analytik beeinträchtigen können. Außerdem ist die Pufferkapazität begrenzt. Durch den Einsatz von TitroWiCo steht ein "elektronischer" Puffer mit beliebiger Pufferkapazität und beliebigem pH-Wert zur Verfügung. Als Titrierlösung sind dabei nahezu beliebige Säuren oder Laugen einsetzbar, die so gewählt werden können, daß die folgende Analytik nicht beeinträchtigt wird.
Korrosionsuntersuchungen von Rohrleitungen und Mörtel
Korrosion von Rohrleitungen durch Schwefelsäure, die von Mikroorganismen aus Inhaltsstoffen des Abwassers gebildet wird, stellt hohe Anforderungen an die Herstellung von Betonen und Mörteln. Um die Bedingungen der biogenen Schwefelsäurekorrosion präzise und reproduzierbar modellieren zu können, werden die Beton- oder Mörtelproben unter einem hochkonstant gehaltenen pH-Wert dem lösenden und treibenden Angriff von Schwefelsäure ausgesetzt. 
Dieses Verfahren wird vom IKT in Gelsenkirchen angewendet.
Standardtitrationen
Zusätzlich zu den speziellen Möglichkeiten, die TitroWiCo bietet, lassen sich auch alle gängigen Titrationen (z.B. Pufferkurvenaufnahme, Endpunkttitration) und Messungen (pH-Wert und Redoxpotentiale) im Labor durchführen. Das System ersetzt somit bis zu 8 Einzelgeräte verschiedenen oder gleichen Typs.

Zurück zum SeitenanfangStartseite

pH-Stat-Verfahren

Literatur

Anforderung von Informationsmaterial

Ingenieurbüro Cornelius Consult
Am Siepen 17, D-44803 Bochum, Tel. +49 234 9351135, Fax. +49 234 9351137, info@titro.de
Letzte Änderung: 10.Maerz 2011