TitroWiCo
Schadstoffmobilisierung
im Magen-/Darmmodell
- Durchführung der Elution -
TitroWiCo
Ingenieurbüro Cornelius Consult
Am Siepen 17, D-44803 Bochum, Tel. +49 234 9351136, Fax. +49 234 9351137, info@titro.de
Letzte Änderung: 28.August 2001
[Simulation des Magenmilieus] [Simulation des Darmmilieus] [Nachbereitung]  [Synthetischer Magen-/Darmsaft]
Vorbemerkung: Der nachfolgende Ablauf wurde von uns aus Veröffentlichungen über die Entwicklung des Verfahrens zusammengestellt. Für detailierte Informationen bietet sich neben der Normschrift der E DIN 19738 vor allem die Arbeit von Dr. Hack u.a. an, die als Band 8 der Materialien zur Altlastensanierung und zum Bodenschutz des Landesumweltamtes NRW an.
1. Simulation des Magenmilieus 2. Simulation des Darmmilieus 3. Nachbereitung
Zusammensetzung von synthetischem Magen- und Darmsaft:
Synthetischer Magensaft (100 mL)
Synthetischer Darmsaft (100 mL)
NaCl 290 mg KCl 30 mg
KCl 70 mg CaCl2 50 mg
KH2PO4 27 mg MgCl2 20 mg
Pepsin 100 mg NaHCO3 100 mg
Mucin 300 mg Trypsin 30 mg
HCl  (Einstellung auf pH 2) Pankreatin 900 mg
Galle, lyophilisiert 900 mg
Harnstoff 30 mg


BioverfügbarkeitsuntersuchungLiteraturverzeichnisStartseite |Seitenanfang
Ingenieurbüro Cornelius Consult
Am Siepen 17, D-44803 Bochum, Tel. +49 234 9351136, Fax. +49 234 9351137, info@titro.de
Letzte Änderung: 28.August 2001